Startseite
  Archiv
  Umarmung^^
  GEDICHTE
  about: mich
  Der 3-Titelkampf von Manchester United
  Gästebuch

 
Links
   Schatz
   ManU
   Fußball!

Webnews

Webnews



http://myblog.de/staakener

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ich bin ein Mensch, und Menschen sind Tiere, die Geschichten erzählen. Dies ist ein Geschenk von Gott, der unsere Art durch Sprache zum Leben weckte, aber das Ende der Geschichte offen ließ.
Dieses Geheimnis bereitet uns Kummer. Wie könnte es auch anders sein? Wie sollte es uns möglich sein, so denken wir, ohne das Ende zu kennen, Sinn in dem zu finden, was vorer passiert ist; in unserem Leben nämlich?

Deshalb erfinden wir selbst Geschichten, imitieren fieberhaft und eifersüchtig unseren Schöpfer in der Hoffnung, dass wir, zufällig, das erzählen, was Gott nicht zu Ende erzählt hat. Und indem wir unsere Geschichte zu Ende erzählen, begreifen wir, warum wir geboren sind.

Zitat Clive Barker

Wie ich finde eine sehr interessante These, die einem auch sehr zum Nachdenken bewegt.
Denn wieoft hört man denn die Frage: Was ist der Sinn in unserem Leben?
Wir suchen in alles und in jedem tun einen Sinn und vergessen auch meist, dass man sich mal einfach treiben lassen soll von seinen Gefühlen ohne vohrer darüber nachzudenken und zu hinterfragen, warum man das gerade tut!

9.8.08 12:32


Werbung


Das Leben ist ein Kampf!
Ob man es so will oder nicht, man kann nichts daran ändern.
Es geht darum, dass man sich jeden Gott verdammten Zentimter erkämpft und erarbeitet. Stück für Stück für Stück. Man kämpft heutzutage gegen vieles. Gegen das Altwerden, gegen Vorbilder, Feindbilder und gegen die eigene Angst und wer von uns hat noch nie versucht gegen die Pfunde, die man sich einredet zu viel zu haben, zu kämpfen?!
Manchmal, da scheint es so als würde alles klappen und glatt laufen. Niemand steht einem im Wege und niemand kann einen aufhalten und erstrecht niemand kann dir jetzt noch die Show stehlen, denkst du. Manchmal kann man einfach los rennen und zieht an allen anderen einfach vorbei. Einigen ist das dann zu viel aufeinmal und sie geben selber auf, aber stets mit einer guten Ausrede in petto, andere wiederrum steigt der Erfolg gleich zu Kopf und wiederrum andere haben einfach das Glück Bodenständig und erfolgreich zugleich zu sein.
Doch all den 3 verschiedenen Typen kann immer das gleich passieren: Mitten im Sprint, weit vor den anderen, geraten sie ins Straucheln, nicht ein einfaches abwindbares Straucheln, nein es ist dann mehr wie Treibsand. Bei jedem Versuch sich dagegen zu wehren kommt es nur noch schlimmer und man sickert immer tiefer in die Scheiße ab. Hat man sich dann endlich befreit und will wieder los laufen, sind die anderen plötzlich schon im Ziel und es geht wieder darum, dass man sich zurückkämpft, um wieder dahin zu kommen, wo man eben noch war. Da zeigt sich, wer verlieren kann und wer nicht. Wer courage besitzt und einen Arsch in der Hose hat um wieder aufzustehen.

Wer das schafft und aus den Fehlern davor lernt, der kann es schaffen den nächsten Sololauf für sich zu entscheiden, wer nicht wird immer wieder mit seinem Gesicht auf dem Boden landen..

Es gibt eine Zeit im Leben, wo wir uns unser Spielfeld noch aussuchen und das Tempo bestimmen können, ob gleich uns diese Zeit auch mehr und mehr geraubt wird aufgrund immer höher steigendem Leistungsdruck, in diesem Zeitrahmen bestimmt man die Laufrichtung und die Stärke des Gegners.
Versuchen kann man alles, bloß jeder einzelne ist dann für sich selber verantwortlich. Kleine Ziele, die einem Aufbauen sind voll in Ordnung, nur niemand sollte zu lange sich damit zufrieden geben. Wer sich gleich nur die schwersten Gegner heraus sucht und herausfordert, der muss von Anfang an bis zum Ende immer damit Leben können knallhart auf den Boden zu fallen.

Wir haben aber das Glück, dass wir zwar alleine für uns kämpfen müssen, aber wir dennoch immer wieder auf helfende Hände zurückgreifen können, denn ohne die würde man, glaube ich, irgendwann nicht mehr aufstehen können.
Niemand sollte unter Selbstzweifel leiden. Sobald du die Kugel in die Hand gedrückt bekommst und freie Bahn hast, lauf. Lauf so schnell und soweit du kannst. Solang man die Möglichkeit hat, sollte man sie nutzen. Jeder kann für sich entscheiden, ob er mit anderen zusammen ins Ziel kommt und punktet oder ob man es manchmal doch wirklich nur eigensinnig macht. Im Endeffekt ist es jedem selbst überlassen, nur sollte man immer auf Freunde Rücksicht nehmen. Egal wie blendend der Ruhm ist, auf die wahre Freundschaft kann man immer vertrauen und bauen. Jedoch vom hohen Ross kann man ganz schnell wieder herunter plumpsen und dann ist niemand mehr da, der einem hilft.
Leben ist Kampf, doch kämpfen ist nie eine One-Man-Show
Und wer kämpft kann verlieren, na und? Wer nicht kämpft, der hat schon verloren!
9.8.08 23:48


21:21 Uhr ist ein großes Stück abgebrochen nicht von meinem Zahn, nicht von meinem Fingernagel, nein sondern von meinem Herzen.. das werden noch sehr feuchte Stunden ..
10.8.08 22:28


Darf ich das dich behalten?
Ich brauch NICHTS mehr!
Darf ich das dich behalten?
Ich geb ALLES her!
.
.
.
Ich Liebe Dich doch so sehr
10.8.08 22:39


NOUS SOMMES DÉTERMINER LES UN POUR LES AUTRES DÉTERMINER!
11.8.08 00:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung